• Rathenau Str. 1, 59192 Bergkamen
  • Mo-Do: 08:00 - 20:00 Uhr / Fr: 08:00 - 16:00 Uhr

Fragen und Antworten

Fragen und Antworten

Die Physiotherapie – früher auch Krankengymnastik genannt – dient der Behandlung und Vorbeugung verschiedenster Beschwerden, Verletzungen und Erkrankungen. Dabei kommen unterschiedliche aktive und passive Techniken und Verfahren zum Einsatz. Lesen Sie alles Wichtige über Physiotherapie: Wie sie funktioniert, wann sie eingesetzt wird und welche Risiken sie birgt.

Die Ziele deiner physiotherapeutischen Behandlung werden maßgeblich von dir und deiner individuellen Situation bestimmt.

Die primären Ziele von Physiotherapie sind:

  • Befreiung oder Linderung von Schmerzen
  • Förderung der Durchblutung und des Stoffwechsels
  • Verbesserung von Koordination und Beweglichkeit
  • Steigerung von Kraft und Ausdauer

Diese Ziele bestehen meist nicht getrennt voneinander, sondern bedingen sich häufig gegenseitig.

Jede gute physiotherapeutische Behandlung sollte dabei neben deinem individuellen Beschwerdeverlauf auch deine Konstitution, dein Alter und deine alltäglichen Lebensumstände berücksichtigen.

Die Anwendungsgebiete von Physiotherapie sind vielseitig – physiotherapeutische Behandlungen werden zur Prävention, Therapie und Rehabilitation genutzt.

Prävention
Bei der Prävention von Beschwerden oder Verletzungen werden z.B. Fehlhaltungen prophylaktisch therapiert, damit Beschwerden erst gar nicht entstehen. Hierfür ist beispielsweise die Kombination von Muskelaufbau durch Rückentraining mit Techniken aus der Rückenschule sehr wirkungsvoll.

Therapie
Physiotherapie wird auch zur ambulanten Behandlung von Beschwerden und Verletzungen eingesetzt. Beispielsweise in der Therapie von Sportverletzungen kann Physiotherapie den Heilungsprozess unterstützen und eine schnellere Rückkehr in den Sport ermöglichen.

Rehabilitation
Physiotherapie hilft auch bei der Rehabilitation nach längeren Erkrankungen oder Unfällen. So können z.B. nach einem Schlaganfall die Beweglichkeit und die motorischen Fähigkeiten durch Physiotherapie verbessert werden, was den Wiedereinstieg in den Alltag deutlich erleichtert.

Darüber hinaus sind physiotherapeutische Behandlungen auch eine Auszeit im Alltag, die das geistige und körperliche Wohlbefinden steigern.

Idealerweise bringst du sportliche, bequeme Kleidung und ein Badehandtuch mit.

An die bewilligte Verordnung deines Arztes für physiotherapeutische Behandlungen solltest du ebenso denken wie an eventuell vorhandene Befunde und Röntgenaufnahmen.

Deine Physiotherapeutin oder dein Physiotherapeut nutzen den Ersttermin u.a. für die Befundaufnahme und für die ersten therapeutischen Maßnahmen.

Die Dauer einer Therapieeinheit wird im Wesentlichen durch die individuelle Verordnung deines Arztes vorgegeben. Diese beträgt je nach Therapiemaßnahme zwischen 20 und 60 Minuten.

Was viele Patienten jedoch nicht wissen: die von den Krankenkassen vorgegebene Zeit beinhaltet auch sämtliche Tätigkeiten und Pflichten, die rund um die eigentliche Therapie anfallen. Zu diesen zählen z.B. die Terminvergabe, die Vor- und Nachbereitung der Räume, die Erstellung von Therapieberichten sowie die Abrechnung der erbrachten Therapieleistungen.

Kostenübernahme und Krankenkassen

Von Ärzten verordnete Leistungen werden in der Regel ganz oder großteils von deiner Krankenkasse oder Krankenversicherung übernommen.

Du bist gesetzlich versichert?
Die Abrechnung erfolgt direkt mit deiner Krankenkasse. Nach §§ 32 61 SGB V sind wir verpflichtet, dir für physiotherapeutische Leistungen 10% Zuzahlung und eine Rezeptgebühr von EUR 10,- in Rechnung zu stellen – das ist bei jeder Physiotherapiepraxis mit Kassenzulassung so. Als Grundlage für die Berechnung gelten die jeweils aktuellen Kassensätze. Der genaue Betrag wird in der Quittung ausgewiesen. Die Rechnung ist zwischen dem ersten und dritten Behandlungstermin zu begleichen.

Du bist privat versichert?
Im Heilmittelbereich existiert keine allgemein verbindliche Gebührenordnung wie bei Ärzten. Es hat sich eingebürgert, die Tarife des VdEK mit dem Faktor 1,6 bis 2,6 zu multiplizieren. Unsere Preise orientieren sich nach den aktuellen Beihilfesätzen.

Die Höhe der Übernahme deiner Behandlungskosten hängt im Wesentlichen von deiner persönlichen privaten Krankenversicherung ab. Je nach Tarif wird deine Behandlung ganz oder großteils übernommen.

Bei weiteren Fragen zum Thema Kostenübernahme durch deine Krankenkasse informieren wir dich gerne vor Ort oder per Telefon.